Kommentar zu „SPÖ aktuell Ausgabe 1, März 2014“

Frau GRin Lisa Kalaitzis schreibt:

„Ehrlich währt am längsten“

Zitat:

„Dass die Zusammenarbeit mit ÖVP und Liste aktiv nach unlauteren Mitteln, mit denen sie Herbert Walder als Bürgermeister verhindert haben, sozusagen kein Honigschlecken wird, das war uns klar“.

Frau Kalaitzis hat offensichtlich noch nicht verstanden, dass demokratische Mehrheiten nicht unlauter sind. Wo ist in Ihrer Aussage die Ehrlichkeit geblieben? Seien Sie in Ihrer Gedankenwelt so pragmatisch, wie Herr GGR Peter Ohnewas auf der nächsten Seite Ihrer Aussendung. Das hat Stil!

2015 haben Sie die Möglichkeit, die Bevölkerung unserer Gemeinde von Ihrer angeblichen„Ehrlichkeit“ zu überzeugen. Liste „aktiv“ wünscht Ihnen hiezu viel Erfolg!