Kollaps durch unkontrolliertes Wachstum!

Seit der Gründung der Liste „aktiv“ fordern wir eine langfristige Raumplanung für unsere Gemeinde! Ohne, dass wir uns mit einem ausgewogenen Verhältnis von Freiflächen und verbauten Gebieten auseinandersetzen, wird unsere Gemeinde, viel rascher als uns lieb ist, mit anderen Gemeinden zusammenwachsen, im Verkehr ersticken und sehr viel an Lebensqualität einbüßen. Dies hat eine rasche Verstädterung zur Folge.

Schauen wir nur in die Nachbarortschaften, wo die Bürgermeister auf rasches Wachstum setzen: Viele zusätzliche Straßen, die Verkehr anziehen und Ziel- und Quellverkehr fördern, werden erforderlich, Grünflächen gehen verloren und die Gemeinden verschmelzen ineinander. Viele Gemeinden verfallen dem Irrglauben, dass sie damit die Verschuldung in den Griff bekommen. Dies ist jedoch nicht richtig und der falsche Ansatz, denn durch die Schaffung neuer Infrastrukturen steigen die Kosten weiter.

Wir wollen eine ausführliche Raumplanung durchsetzen:

  1. Wie und wo soll unsere Gemeinde wachsen?
  2. Wie soll es in 30 Jahren hier aussehen?

Alleine diese beiden Fragen werfen eine Vielzahl von weiteren Fragen auf:

  1. Wird unsere Schule zu klein?
  2. Werden wir einen größeren Kindergarten benötigen?
  3. Benötigen wir größere Feuerwehrunterkünfte?
  4. Wie soll der Verkehr geregelt werden?
  5. Wie wird die Wasserversorgung aussehen?
  6. Wie sieht es mit öffentlichen Verkehrsanbindungen aus?
  7. Ist genügend Platz für unsere Pensionisten vorhanden?
  8. Gibt es ausreichend Park & Ride- Plätze?